Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Menschliche Präsenz seit der Vorgeschichte

Menschliche Präsenz seit der Vorgeschichte

El Caminito (2)Das prähistorische Vorkommen des Menschen in der Gegend Gaitanejo und El Chorro ist durch zahlreiche, vor allem neolithische Fundstätten nachgewiesen. Das ganze Gebiet scheint ein strategisch günstiger Punkt zwischen den Küsten und dem Hinterland gewesen zu sein und die Präsenz der Flüsse Turón, Guadalteba und Guadalhorce verdeutlicht ihre Wichtigkeit weiter. Für die ersten Siedler müssen die Flüsse als Verbindungsstraßen zwischen den verschiedenen Siedlungen eine entscheidende Rolle gespielt haben.

Während es sich in der prähistorischen Zeit vor allem um die Kontrolle des Gebiets durch die Errichtung von Verbindungsstraßen drehte, rückte während der Bronzezeit die Gaitanes Schlucht mehr und mehr in das Interesse der Siedler, für die diese eine wichtige Funktion hinsichtlich Kontrolle und Verbindung zwischen den Tälern des Binnenlandes und den unteren Tal des Guadalhorce Flusses hatte.

 

In diesem weitläufigen und günstigen Gebiet werden eine Reihe von Dörfern entstehen, die vom 9. Jahrhundert bis 3. Jahrhundert vor Christi, wenn das römische Imperium mit all seiner Kraft in die ganze Provinz Málagas und die gesamte Iberische Halbinsel vordringt, die natürliche Umgebung komplett einnehmen werden.