Esta web utiliza cookies para obtener datos anónimos de acceso. Si continúas navegando, consideramos que aceptas nuestra política de cookies.

×

Der Caminito del Rey erhält die Auszeichnung als aufstrebendes Touristenziel

Presse

Der Caminito del Rey erhält die Auszeichnung als aufstrebendes Touristenziel

Seit der Eröffnung im März hat diese Touristenattraktion mehr als 300.000 Besucher empfangen

Bendodo nimmt in Begleitung der Bürgermeister von Álora, Ardales, Antequera und Valle de Abdalajís den Preis vom spanischen Präsidenten Mariano Rejoy entgegen

Der Wanderweg Caminito del Rey hat eine touristische Auszeichnung erhalten. Diese wurde, während einer vom spanischen Präsidenten Mariano Rajoy geleiteten Feierlichkeit auf der FITUR Messe in Madrid, vom Präsidenten der Provinzregierung und Turismo Costa del Sol Elías Bendodo entgegengenommen. 

Bendodo bestätigte, dass „es eine Ehre sei, dass dem Caminito del Rey diese Auszeichnung vom spanischen Präsidenten und dem Minister für Tourismus verliehen wird. Das Projekt zur Wiederherstellung des Wanderweges entstand vor ein paar Jahren und wurde von den Gemeindebezirken des Guadalhorce-Tals und der Provinzregierung ins Leben gerufen, um den alten Klettersteig zu restaurieren, der vor einhundert Jahren im Zuge der bevorstehenden Bauarbeiten des Wasserwerks Graf des Guadalhorce (Conde de Guadalhorce) vom König Alfonso XIII. feierlich eingeweiht wurde.

Der Präsident erklärte, dass dieser Wanderweg sich über die Jahre hinweg zu einer „sehr gefährlichen” Touristenattraktion entwickelt hatte, und dass die Provinzregierung nach vielen Jahren der Instanzenwegen diesen mit einer Investition von 2.700.000 Euro restauriert hat. Bereits ein Jahr nach seiner Eröffnung hat diese Touristenattraktion die Investition vollständig wieder eingebracht. Mehr als 300.000 Personen haben den Caminito del Rey besucht und die wirtschaftlichen Auswirkungen der Umgebung „haben mit 40 Millionen Euro unsere Vorhersagen verdoppelt und dieser hat sich zu einem Wirtschaftsmotor der Gegend entwickelt.”

Weiterhin sieht Bendodo den prämierten Caminito del Rey als „neue Marke” der Costa del Sol an, der dafür sorgen wird, dass mehr Reisende aus Spanien und dem Ausland die Provinz Málaga besuchen werden. Bis heute kommen 30% der Besucher aus dem Ausland, Beweis dafür, dass der Wanderweg von der nationalen und internationalen Presse des Natur-Aktiv-Tourismus Sektors als weltweit anerkannter Klettersteig angenommen wurde.

Der Präsident nutzte die Gelegenheit, um die Anstrengungen „aller zu würdigen, die dieses Projekt möglich gemacht haben”. Der Präsident wurde bei den Feierlichkeiten der Verleihung von den Bürgermeistern der umliegenden Gemeindebezirke von Álora, Ardales, Antequera und Valle de Abdalajís begleitet, durch die der Caminito del Rey verläuft.

Dieser Preis wird vom Minister für Industrie, Energie und Tourismus vorgeschlagen und ehrt das anspruchsvollste Projekt der Provinzregierung Málagas der letzten Jahre. Die spanische Regierung zeichnet solche Institutionen aus, die den Tourismus unterstützen, außergewöhnliche Dienstleistungen im Reisesektor anbieten oder ein positives Bild in den internationalen Foren hinterlassen haben.

Weitere Auszeichnungen

Während der Veranstaltung wurden weitere Auszeichnungen verliehen. Aufgrund der Förderung und Verbreitung der spanischen Küche in einem der wichtigsten Märkte, wie dem nordamerikanischen, hat die Regierung dem Koch José Andrés die Auszeichnung für Internationalisierung verliehen.

Seinerseits hat Raúl Jiménez Gründer und Geschäftsführer von minube.com den Preis für Innovation erhalten; Cristian Clemens, Ex-Geschäftsführer von TUI Deutschland nahm den Preis für die Förderung des Sektors entgegen; und Rufino Calero Cuevas, Präsident der Vincci Hotels wurde die touristische Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Qualität verliehen.

Die touristische Auszeichnung für außerordentliche Serviceleistungen hat der Präsident der Firmengruppe Martín Lorca, José Luis Martín Lorca, erhalten. Der Siam Park hat die Auszeichnung der Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Einrichtungen zur Modernisierung von älteren Touristenzielen bekommen. Dieser hat dazu beigetragen, die Kanarischen Inseln für Touristen weiter bekannt zu machen und hat so gezeigt, dasstouristische Einrichtungen die Wettbewerbsfähigkeit eines Reiseziels verbessern können.

Beliebte Touristenattraktion

Schon von seiner Eröffnung, am 28. März dieses Jahres an, wurde der Caminito del Rey zur beliebten Touristenattraktion des Binnenlandes der Provinz und zusammen mit dem Großen Wanderweg und dem Küstenwanderweg zum Wahrzeichen der Umgebung.

Touristen aus aller Welt haben ihn besucht, Fernsehsender aus den verschiedensten Ländern, wie Russland, Japan und Brasilien u.a. haben ihm Sendungen gewidmet und mehr als 200 Kommunikationsmedien haben sich für diesen Wanderweg interessiert und mit ihren Berichten dazu beigetragen, dass Menschen auf der ganzen Welt von dieser einzigartigen Landschaft erfahren.

Ab dem nächsten Frühjahr tritt ein neues Managementmodell für die Betreibung des Caminito del Rey in Kraft, dabei sind einige Bestimmungen, wie die maximale Besucherzahl von 1100 Besuchern pro Tag sowie der Eintrittspreis zwischen 7 und 10 Euro für die Instandhaltung des Wanderweges, jedoch festgelegt.